„Change your Shoes!“ nimmt Schuhe unter die Lupe

Unter dem Motto „Change your Shoes“ beschäftigt sich die Clean Clothes Kampagne gemeinsam mit 17 Partnerorganisationen in Europa und Asien seit 2015 intensiv mit den Arbeitsbedingungen von Menschen in der Schuhproduktion.

Die Kampagne möchte Missstände in der Leder- und Schuhindustrie aufdecken und auf Gesundheits- und Umweltgefährdungen aufmerksam machen.

Unsere Ziele:

  • Existenzsichernde Löhne für ArbeiterInnen in der Leder- und Schuhindustrie
  • Sichere Arbeitsplätze in Gerbereien und Fabriken
  • Transparenz und Schutz für KonsumentInnen

Transparenz und Schutz für KonsumentInnen

KonsumentInnen haben das Recht zu wissen, ob Ausbeutung und Gift an ihren Schuhen kleben. Am Schuh oder auf der Schuhverpackung ist die Suche nach diesen Informationen vergeblich. Dieser Mangel an Transparenz macht es schwierig, sich als KonsumentIn bewusst für Schuhe zu entscheiden, die fair und nachhaltig produziert wurden.
Gesundheitsschädliche Chemikalien, die in der Gerbung eingesetzt werden, bleiben nicht in den Produktionsstätten zurück, sondern gelangen über die Schuhe und das Leder auch an die Füße von europäischen KonsumentInnen.

Existenzsichernde Löhne und sichere Arbeitsplätze für ArbeiterInnen
Eines der größten Probleme in vielen schuhproduzierenden Ländern, vor allem in Asien, sind die niedrigen Löhne, die nicht annähernd für ein existenzsicherndes Leben ausreichen. Hinzu kommen menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, die mit massiven Gesundheitsrisiken verbunden sind. 
Im Stadtteil Hazaribagh in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, stehen ArbeiterInnen barfüßig und ohne Atemschutz oder Schutzbrille in der Chromlauge, um aus Tierhäuten Leder für den Export herzustellen. Auch Kinder arbeiten in diesen Gerbereien. Die hochgiftigen Abwässer werden ungeklärt abgeleitet, verschmutzen ganze Stadtteile und gefährden Mensch und Umwelt.

Mitmachen bei „Change your Shoes“

Weitere Informationen

Juli 30, 2015, 09:51:55 Heike Hochhauser
 Wissen Sie wie Ihre Schuhe produziert wurden?
Galerie zu „Change your Shoes!“ nimmt Schuhe unter die Lupe
Zum vergrößern und für mehr Details bitte auf die Bilder klicken!

CCK News

Zeigt uns, wer unsere Schuhe macht!

Die Petition der Clean Clothes Kampagne fordert mehr Transparenz in der Schuhindustrie

23 Milliarden Paar Schuhe werden weltweit pro Jahr produziert. Die Österreicherinnen und Österreicher kaufen davon durchschnittlich sechs Paar Schuhe.
Woher kommen diese Schuhe? Wer hat die Schuhe hergestellt?

Weiter

Explosion in Textilfabrik in Bangladesch.

Zulieferbetriebe von europäischen Unternehmen bleiben Todesfallen für ArbeiterInnen

Wien, 6. Juli 2017 – Die Explosion eines Boilers in der Textilfabrik Multifabs in Bangladesch am Montagabend forderte 13 Todesopfer, mehr als 50 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Weiter

Bangladesch Abkommen ACCORD wird um 3 Jahre verlängert

Im Juni einigten sich die internationalen Gewerkschaftsverbände IndustriALL und UNI, Vertreter von Markenunternehmen und Einzelhändler auf eine Verlängerung des „Accord on Fire and Building Safety in Bangladesch“, meist einfach kurz als „Accord“ bezeichnet.
Weiter