Impressum

Clean Clothes KampagneKoordination der Clean Clothes Kampagne Österreich:

Südwind Verein für Entwicklungspolitik und globale Gerechtigkeit
Laudongasse 40
A-1080 Wien
Tel.: 01 405 55 15 0
Fax: 01 405 55 19
E-Mail: office@cleanclothes.at

Geschäftsführung:
Geschäftsführer: Mag. Thomas Grabner
Bankverbindung: Hypo OÖ, BLZ 54 000. Kto.Nr. 100371038
IBAN: AT37 5400 0001 0037 1038
BIC: OBLAAT2L
FN152215 x, HG Wien

Website

Inhalt: Clean Clothes Kampagne
Design: Sergius Nolle
Technische Umsetzung: Bernhard Vallant

Disclaimer

Die Clean Clothes Kampagne übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der auf dieser Website enthaltenen Inhalte keine Haftung. Für die Inhalte Dritter wird ebenfalls nicht gehaftet. Für den Inhalt anderer Websites, auf die mittels Links verwiesen wird, kann seitens der Clean Clothes Kampagne keine Verantwortung übernommen werden.
Die Website finanziert die Clean Clothes Kampagne u.a. aus Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (www.aussenministerium.at/oeza, www.ada.gv.at), und der Europäischen Union (http://ec.europa.eu/europeaid/index_en.htm). Die auf der Website vertretenen Standpunkte geben die Ansicht der Clean Clothes Kampagne wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Fördergeber dar.

gefördert durch:

CCK News

Neue Studie: Die Ausbeutung Indiens für Europas Schuhe

Auf der Stelle (ge)treten. Arbeitsrechtsverletzungen in der indischen Schuh- und Lederproduktion

Wien, am 05. Oktober 2016 – Zwei Wochen nach dem Test österreichischer Schuhhersteller auf Überschreitung des Grenzwerts von giftigem Chrom VI in Lederschuhen veröffentlichen heute die Clean Clothes Kampagne, GLOBAL 2000, AK Wien und AK OÖ die Chrom VI-Testergebnisse von 22 europäischen Schuhfirmen, darunter Birkenstock, Deichmann, Prada und Adidas.
Weiter

Wenn gut nicht gut genug ist

Ein neuer Bericht von Future in Our Hands und der kambodschanischen NGO CENTRAL thematisiert Arbeitsrechtsverletzungen bei H&M's "besten" Zulieferfabriken in Kambodscha.
Weiter

Österreichische Lederschuhe im Test auf hochgiftiges Chrom VI

GLOBAL 2000, Clean Clothes Kampagne, AK Oberösterreich und AK Wien untersuchten Schuhe heimischer Hersteller

Wien, am 21. September 2016 – Im groß angelegten Test befanden sich 20 Kinder-, Damen- und Herrenlederschuhe von sieben österreichischen Firmen (Hartjes, Leder und Schuh, Legero, Lorenz, Paul Green, Richter und Waldviertler – die größten heimischen Hersteller, bzw. Händler die ihren Sitz in Österreich haben), die auf Rückstände des hochgiftigen Chrom VI untersucht wurden. In einem der getesteten Damenschuhpaare wurde eine Überschreitung des gesetzlichen Grenzwerts festgestellt. In vier weiteren Schuhen konnten zwar Spuren von Chrom VI nachgewiesen werden, diese lagen jedoch im erlaubten Rahmen.
Weiter