News

ArbeiterInnen in Bangladesh fordern von der Regierung Anteil am Budget

Am Freitag, den 6. Mai 2017, versammelten sich VertreterInnen der GBGWF (Green Bengal Garment Workers Federation) vor dem National Press Club in Dhaka und forderten die Regierung dazu auf, in ihrer Planung des kommenden Budgets finanzielle Mittel für TextilarbeiterInnen vorzusehen.
Weiter Mai 15, 2017, 13:22:58 Kavita Sandhu

Keine Geheimnisse mehr. KonsumentInnen haben das Recht zu wissen, ob Ausbeutung und Gift an ihren Schuhen kleben

Clean Clothes Kampagne fordert von österreichischen und europäischen Schuhunternehmen wie u. a. Leder & Schuh AG (Humanic, Shoe4You), Deichmann und Birkenstock die Offenlegung ihrer gesamten Lieferkette.
Weiter Mai 8, 2017, 19:04:20 Kavita Sandhu

Was steckt in deiner Kleidung?

Mittels „Globalem Riesen-T-Shirt“ erzählten Südwind-AktivistInnen und Studierende der Uni Graz heute in der Grazer Innenstadt über die Produktionsgeschichte eines T-Shirts
Graz, 28. April 2017 – Mit der Installation „Globales Riesen-T-Shirt“ informierten Südwind-AktivistInnen und Studierende der Uni Graz heute am Tummelplatz über die Problemfelder in der Bekleidungsindustrie.


Weiter April 28, 2017, 13:46:01 Kavita Sandhu

Vier Jahre nach Rana Plaza

Am 24. April 2017, dem vierten Jahrestag der Katastrophe von Rana Plaza, gedenkt die Clean Clothes Kampagne der Opfer und fordert von der EU eine Evaluierung der Handelspräferenzen mit Bangladesch.



Weiter April 22, 2017, 22:18:15 Kavita Sandhu

Freilassung von GewerkschafterInnen und ArbeiterInnen in Bangladesch gelungen!

Die 35 sich innerhalb des Bekleidungssektors einsetzenden GewerkschafterInnen und ArbeiterInnen, die seit Dezember 2016 von der Regierung gefangen genommen wurden, sind nun freigelassen worden.
Weiter März 7, 2017, 16:31:29 Kavita Sandhu

Zwei Paar Schuhe?

Neue Studie der Clean Clothes Kampagne über Schuhproduktion für Deichmann, Ecco und Ara in Indonesien
Die im März veröffentlichte Studie der Clean Clothes Kampagne „Zwei Paar Schuhe?“ deckt auf, wie in Indonesien Lederschuhe für die europäischen Marken Deichmann, Ecco und Ara produziert werden. Die insgesamt 117 befragten ArbeiterInnen von vier Fabriken berichteten von erzwungenen Überstunden, Löhnen niedriger als der nationale Mindestlohn und unrechtmäßig befristeten Arbeitsverträgen.
Weiter März 1, 2017, 10:25:55 Kavita Sandhu

Die Clean Clothes Kampagne ruft die EU zum Handeln auf!

Gemeinsam mit Gewerkschaften ruft die Clean Clothes Kampagne die EU dazu auf, nach massiven Verletzungen von Arbeits- und Menschenrechten in Bangladesch die Handelsvereinbarung zu überprüfen!
Die Situation für ArbeiterInnen in der Bekleidungsindustrie in Bangladesch hat sich seit dem Einsturz der Rana Plaza Fabrik im Jahr 2013 nicht verbessert – es ist sogar zu einer weiteren Verschärfung der Lage gekommen.
Weiter Feb. 21, 2017, 15:07:08 Kavita Sandhu

Neue Studie: Die Ausbeutung Indiens für Europas Schuhe

Auf der Stelle (ge)treten. Arbeitsrechtsverletzungen in der indischen Schuh- und Lederproduktion
Wien, am 05. Oktober 2016 – Zwei Wochen nach dem Test österreichischer Schuhhersteller auf Überschreitung des Grenzwerts von giftigem Chrom VI in Lederschuhen veröffentlichen heute die Clean Clothes Kampagne, GLOBAL 2000, AK Wien und AK OÖ die Chrom VI-Testergebnisse von 22 europäischen Schuhfirmen, darunter Birkenstock, Deichmann, Prada und Adidas.
Weiter Okt. 4, 2016, 12:01:18 Kavita Sandhu

Wenn gut nicht gut genug ist

Ein neuer Bericht von Future in Our Hands und der kambodschanischen NGO CENTRAL thematisiert Arbeitsrechtsverletzungen bei H&M's "besten" Zulieferfabriken in Kambodscha.
Weiter Sept. 29, 2016, 22:30:12 Kavita Sandhu

Österreichische Lederschuhe im Test auf hochgiftiges Chrom VI

GLOBAL 2000, Clean Clothes Kampagne, AK Oberösterreich und AK Wien untersuchten Schuhe heimischer Hersteller
Wien, am 21. September 2016 – Im groß angelegten Test befanden sich 20 Kinder-, Damen- und Herrenlederschuhe von sieben österreichischen Firmen (Hartjes, Leder und Schuh, Legero, Lorenz, Paul Green, Richter und Waldviertler – die größten heimischen Hersteller, bzw. Händler die ihren Sitz in Österreich haben), die auf Rückstände des hochgiftigen Chrom VI untersucht wurden. In einem der getesteten Damenschuhpaare wurde eine Überschreitung des gesetzlichen Grenzwerts festgestellt. In vier weiteren Schuhen konnten zwar Spuren von Chrom VI nachgewiesen werden, diese lagen jedoch im erlaubten Rahmen.
Weiter Sept. 20, 2016, 18:45:06 Kavita Sandhu

Newsbeiträge

Gerne posten wir auch externe Beiträge rund um das Thema Bekleidung!
 
Bitte wenden Sie sich dafür an office@cleanclothes.at