WeltverbesserIn

Das Magazin WeltverbesserIn folgt dem Clean Clothes-Rundbrief nach und versteht sich als offenes Medium für Kampagnen, die sich mit dem Thema faire Arbeitsbedingungen beschäftigen. WeltverbesserIn erscheint zwei Mal jährlich (Herbst und Frühling) und wird allen InteressentInnen kostenlos per Post zugesendet. Bestellung

Ältere Ausgaben des CCK-Rundbriefs finden sie in unserem Archiv.

Ausgabe 1/2010

Thema: Chinas Arbeitswelt im Umbruch
Im Gespräch: Buchautorin Kathrin Hartmann
Südwind vor Ort: Elektronikindustrie in Thailand

Rundbrief Nr. 34 / April 2010

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Unlauterer Wettbewerb: Diskonter Lidl geklagt!
Internationaler Weltladentag: Faire Mode auf der Straße
Kampagne in Österreich: Öffentliches Beschaffungswesen

Rundbrief Nr. 33 / November 2009

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Auf Spurensuche: Reise nach Indien und Bangladesch
Ethische Mode: Von Linz nach Paris
Lidl: Mehr Verantwortung bitte!

Rundbrief Nr. 32 / Juni 2009

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Fair Fashion: Modeschau und Konferenz
Jo-In: Abschluss des Pilotprojektes
Die Outdoor-Branche unter der Lupe

Rundbrief Nr. 31 / April 2009

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Chinas Bekleidungsindustrie: Wachsender Konkurrenzdruck
Urgent Action: Prada im Visier
Living Wage: Die Suche nach dem gerechten Lohn

CCK News

Freilassung von GewerkschafterInnen und ArbeiterInnen in Bangladesch gelungen!

Die 35 sich innerhalb des Bekleidungssektors einsetzenden GewerkschafterInnen und ArbeiterInnen, die seit Dezember 2016 von der Regierung gefangen genommen wurden, sind nun freigelassen worden.
Weiter

Zwei Paar Schuhe?

Neue Studie der Clean Clothes Kampagne über Schuhproduktion für Deichmann, Ecco und Ara in Indonesien

Die im März veröffentlichte Studie der Clean Clothes Kampagne „Zwei Paar Schuhe?“ deckt auf, wie in Indonesien Lederschuhe für die europäischen Marken Deichmann, Ecco und Ara produziert werden. Die insgesamt 117 befragten ArbeiterInnen von vier Fabriken berichteten von erzwungenen Überstunden, Löhnen niedriger als der nationale Mindestlohn und unrechtmäßig befristeten Arbeitsverträgen.
Weiter

Die Clean Clothes Kampagne ruft die EU zum Handeln auf!

Gemeinsam mit Gewerkschaften ruft die Clean Clothes Kampagne die EU dazu auf, nach massiven Verletzungen von Arbeits- und Menschenrechten in Bangladesch die Handelsvereinbarung zu überprüfen!

Die Situation für ArbeiterInnen in der Bekleidungsindustrie in Bangladesch hat sich seit dem Einsturz der Rana Plaza Fabrik im Jahr 2013 nicht verbessert – es ist sogar zu einer weiteren Verschärfung der Lage gekommen.
Weiter