Fashion Revolution. Fünfter Jahrestag von Rana Plaza

Für unsere Kleidung sollte niemand sein Leben riskieren müssen, fordert die Clean Clothes Kampagne anlässlich des Jahrestags des Gebäude-Einsturzes von Rana Plaza am 24. April. Mit Aktionen in ganz Österreich wird der Verstorbenen und Hinterbliebenen gedacht und an Bekleidungs-Unternehmen appelliert die Sicherheitsmängel in Fabriken zu beheben.

None
herunterladen

Trotz behördlich festgestellter Sicherheitsmängel befanden sich am 24. April 2013 tausende Frauen und Männer in den fünf im Rana Plaza-Gebäude untergebrachten Textilfabriken. Sie nähten T-Shirts, Hosen und Jacken für den Export nach Europa und in die USA. Kurz vor neun Uhr stürzte das Gebäude in Savar, in der Nähe von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka, ein. Über 1.100 Menschen starben.

Fünf Jahre danach appelliert die Clean Clothes Kampagne an führende Bekleidungsunternehmen wie VF Corporation (Wrangler, Lee, Timberland, Vans, The North Face u. a.), Puma und Jack Wolfskin die Sicherheit der NäherInnen in Bangladesch zu gewährleisten und das Abkommen für Brandschutz und Gebäudesicherheit zu unterzeichnen.

Innsbruck

Mahnwache

Di, 24. April 2018, 17:00 Uhr

Anna Säule, Maria-Theresien-Straße 18, 6020 Innsbruck

OrganisatorInnen: Südwind

Bei der Aktion erinnern Kerzen und Trauerflor an die Opfer von Rana Plaza. Südwind-AktivistInnen informieren PassantInnen und fordern von Bekleidungsunternehmen mehr Sicherheit für die ArbeiterInnen.

Graz

Boden-Installation Riesen-T-Shirt

Di, 24. April 2018, 14:00-18:00 Uhr

Hauptplatz, 8010 Graz
OrganisatorInnen: Südwind

Am Grazer Hauptplatz werden die Umrisse eines riesigen T-Shirts mit Kreide aufgemalt. Dieses T-Shirt soll im Laufe der Aktion mit den Umrissen von 1.100 Paar Schuhen gefüllt werden. JedeR PassantIn kann den Umriss der Schuhe aufzeichnen lassen und damit den Opfern gedenken. Auf einem (interaktiven) Infostand kann man sich über die Hintergründe in der Bekleidungsindustrie und über Alternativen in der Stadt Graz informieren. (Bei starkem Regen findet die Veranstaltung nicht statt.)

Salzburg

Mahnwache 

Di, 24. April 2018, 16:30-18:30 Uhr
Getreidegasse im Bereich Hausnummer 8 (Mango-Filiale),  5020 Salzburg

OrganisatorInnen: Südwind

Südwind-AktivistInnen informieren KonsumentInnen und fordern von Bekleidungsunternehmen mehr Sicherheit für die ArbeiterInnen.

Kleidertausch und Nähen mal anders

Mi, und Do, 2. und 3. Mai 2018, ab 17:30 Uhr

MARK (Verein MARK für kulturelle und soziale Arbeit), Hannakstraße 17, 5023 Salzburg

OrganisatorInnen: MARK und Südwind

T-Shirts, Schuhe, Kleider, verrückte Accessoires – beim Kleidertausch im MARK gibt es vieles zu entdecken. Klamotten können vorbeigebracht, getauscht und/oder mitgenommen werden. Am Do, 3. Mai 2018, ab 19:00 ist eine Nähmaschine vor Ort. Kleidung kann umgenäht und es kann mit verschiedenen Stoffen experimentiert werden.

Klagenfurt

 Fashion Revolution. Vortrag und Präsentation

Mo, 23. April 2018, 19:00 Uhr

Magdas Lokal, Stauderplatz 1, 9020 Klagenfurt

OrganisatorInnen: Weltladen Klagenfurt

Neben einem Impulsvortrag mit dem Titel „Wer mach die Kleider“ werden ausgewählte Stücke der neuen Weltladen-Kollektion präsentiert mit einem Schwerpunkt auf nachhaltige Businessmode.

Weltläden in ganz Österreich stellen während der Fashion Revolution Week (23.-28. April 2018) ihre ProduzentInnen vor „I made your…“. Mehr erfahren unter http://www.weltlaeden.at und https://www.facebook.com/weltlaeden/

Online Aktion „Who Made My Clothes“

#Whomademyclothes fragt die internationale Fashion Revolution Bewegung am Jahrestag von Rana Plaza, um die Herkunft unserer Kleidung kritisch zu beleuchten. Wir laden an diesem Gedenktag alle dazu ein, kritisch die Herkunft unserer Kleidung zu beleuchten und diese Frage öffentlich zu stellen:

  • Kleidung InsideOut (also auf links) tragen, sodass das Etikett sichtbar ist.
  • Ein Foto machen und auf Facebook, Instagram, Twitter etc. mit #WhoMadeMyClothes posten.
  • Lieblingsmarke via Facebook, Twitter oder E-Mail anschreiben und die Frage stellen: #‎WhoMadeMyClothes?

Weitere Informationen

http://google.com/

www.cleanclothes.at/news

Abkommen für Brandschutz und Gebäudesicherheit

Unternehmensliste Abkommen Brandschutz und Gebäudesicherheit 

http://www.weltlaeden.at

https://www.fashionrevolution.org/

Rückfragehinweis
Gertrude Klaffenböck, Clean Clothes Kampagne, +43 676 4460833, gertrude.klaffenboeck@suedwind.at
 

Die Clean Clothes Kampagne (CCK) setzt sich für faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungs- und Sportartikelproduktion ein. Die CCK ist Teil der Clean Clothes Campaign einem Netzwerk mit über 250 Partnerorganisationen weltweit und wird in Österreich von Südwind koordiniert und von zahlreichen gewerkschaftlichen, kirchlichen, frauen- und entwicklungspolitischen Organisationen getragen. www.cleanclothes.at

Pressekontakt

Keine Artikel vorhanden

Wir verwenden Cookies um Ihre Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen