Was steckt in deiner Kleidung?

Mittels „Globalem Riesen-T-Shirt“ erzählten Südwind-AktivistInnen und Studierende der Uni Graz heute in der Grazer Innenstadt über die Produktionsgeschichte eines T-Shirts

Graz, 28. April 2017 – Mit der Installation „Globales Riesen-T-Shirt“ informierten Südwind-AktivistInnen und Studierende der Uni Graz heute am Tummelplatz über die Problemfelder in der Bekleidungsindustrie.

Die Installation war eine von weltweit über 600 Aktionen, die anlässlich der „Fashion Revolution Week“ stattfanden und im Gedenken an die Opfer der Katastrophe von Rana Plaza – beim Einsturz eines achtstöckigen Fabrikgebäudes waren am 24. April 2013 über 1.100 TextilarbeiterInnen ums Leben gekommen – organisiert wurden.

Beim Stöbern in den Taschen des „Globalen Riesen-T-Shirts“ fanden interessierte PassantInnen u.a. Tampons, Cent-Stücke und Miniatur-Weltkugeln. „Alle Gegenstände sind Teil der Produktionsgeschichte eines T-Shirts. Sie stehen beispielsweise für schmutzige Fabriktoiletten, schlechte Entlohnung und ein weltweites Netz an Produktionsstandorten“, erklärt Lisa Weichsler von der Menschenrechtsorganisation Südwind. Gemeinsam mit Studierenden der Uni Graz, die die Installation „Globales Riesen-T-Shirt“ umgesetzt haben, informierte sie GrazerInnen über Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie und gab typgerechte Tipps für nachhaltigen Konsum. Mittels QR-Code konnten Interessierte weiterführende Informationen und alternative Handlungsmöglichkeiten auf einem Blog nachlesen.

Erinnern an die Opfer von Rana Plaza
Am 
24. April 2013 stürzte das Gebäude Rana Plaza in Savar, Bangladesch, ein. Über 1.100 Menschen, hauptsächlich Näherinnen, verloren dabei ihr Leben. Obwohl das Gebäude am Vortrag auf Grund von behördlich festgestellter Sicherheitsmängel gesperrt worden war, wagten es viele der TextilarbeiterInnen nicht von der Arbeit fernzubleiben und bezahlten dafür mit ihrem Leben. Zum Jahrestag der Katastrophe von Rana Plaza wird seitdem weltweit zum „Fashion Revolution Day“ ausgerufen. Heuer wurde dieser zu einer „Fashion Revolution Week“ ausgeweitet.

Menschen von allen Kontinenten und verschiedenster Professionen, von ModedesignerInnen über TextilhändlerInnen bis zu einfachen KonsumentInnen, haben sich in dieser globalen Aktionswoche zusammengeschlossen, um gemeinsam das Ziel einer fairen, transparenten und nachhaltigen Modeindustrie zu verfolgen. „Wir wollen auf die Missstände in der Textilproduktion aufmerksam machen und gleichzeitig ein Umdenken entlang der gesamten Produktionskette erwirken, um so die Fashion-Welt zu revolutionieren“, erklärt Julia Unterberger, Studentin der Uni Graz. „Das Globale Riesen-T-Shirt regt Konsumentinnen und Konsumenten zum Nachdenken und Reflektieren eigener Konsumgewohnheiten an. Nur so kann ein Bewusstseinswandel stattfinden. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird das globale Riesen-T-Shirt noch öfter in Graz im Einsatz sein!“


Weiterführende Informationen:
Südwind Steiermark
Clean Clothes Kampagne
Studierenden-Blog: „Das globale T-Shirt“
Fashion Revolution
Druckfähige Fotos zum Download unter Angabe des Copyrights

Rückfragehinweis:
Lisa Weichsler, BA MA
Südwind AktivistInnen-Koordinatorin
Tel.: 0316 22 51 77 - 13
Mobil: 0650 8822332
E-Mail: lisa.weichsler@suedwind.at

www.suedwind.at/stmk

Diese Presseaussendung wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert. Die darin vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Südwind wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Fördergeber dar.

Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit über 35 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Durch schulische und außerschulische Bildungsarbeit, die Herausgabe des Südwind-Magazins und anderer Publikationen thematisiert Südwind in Österreich globale Zusammenhänge und ihre Auswirkungen. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Kampagnen- und Informationsarbeit engagiert sich Südwind für eine gerechtere Welt.
 

April 28, 2017, 13:46:01 Kavita Sandhu
T-Shirt
Galerie zu Was steckt in deiner Kleidung?
Zum vergrößern und für mehr Details bitte auf die Bilder klicken!

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, Fotos benötigen oder in unseren Presseverteiler aufgenommen werden wollen, wenden Sie sich bitte an:

DI Gertrude Klaffenböck, MSc
Clean Clothes Kampagne Österreich
Tel.: 01 405 55 15 - 331
gertrude.klaffenboeck@suedwind.at

Dr.in Michaela Köngishofer 
Kommunikation und Presse
Tel.: 01 405 55 15 - 301
michaela.koenigshofer@suedwind.at

Fotos

Die Fotos zu den Presseaussendungen können frei verwendet werden unter Angabe des jeweiligen Copyrights.

Logos

Hier finden Sie Logos der Clean Clothes Kampagne