Publikationen

Discover Fairness - Die Schattenseiten der Outdoorbranche und Wege zur Veränderung

Was steckt hinter dem Image, das uns die Outdoorbranche mit Bildern von Freiheit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit vermittelt? Im Infoheft finden Sie Informationen zu Marketingstrategien, Arbeitsbedingungen und Handlungsmöglichkeiten zum Thema Outdoorbekleidung.

Maid in India

Bericht über Zwangsarbeit in Indien vom Centre for Research on Multinational Corporations (SOMO) und dem India Committee of the Netherlands (ICN) - ENGLISCH (April 2012)

Im Visier: Discounter

Eine Studie über die Arbeitsbedingungen bei Zulieferern von Hofer (Aldi), Lidl und KiK in Bangladesch.
Herausgegeben von der Kampagne für Saubere Kleidung und der Christlichen Initiative Romero.

KURZFASSUNG Playfair Bericht: Kein Spiel mit Arbeiternehmerrechten

Kurzfassung des Berichts über die Produktion von Merchandising-Artikeln für die Olympischen Spiele 2012 in London

Playfair Bericht: Kein Spiel mit Arbeiternehmerrechten

Ein Bericht über die Produktion von Merchandising-Artikeln für die Olympischen Spiele 2012 in London

Firmenprofile von Snow-, Skate- und Surf-Unternehmen

Die CCK hat 10 international tätige Unternehmen der Snow-, Skate- und Surf-Branche zu ihrer sozialen Nachhaltigkeit befragt. Im Rahmen der Studie wurden folgende Unternehmen ausgewertet:
Billabong, Burton, Carhartt, DC Shoes, Etnies, Nikita, Nitro, O’Neill, Quiksilver, Rip Curl

Der Fokus der Studie liegt auf den Arbeitsbedingungen in den Zulieferbetrieben. Da kein Unternehmen trotz mehrmaliger Anfragen auf den Fragebogen der CCK geantwortet hat, beruhen die erstellten Firmenprofile auf der Recherche öffentlich verfügbarer Dokumente und Unterlagen. Die Profile geben Auskunft zu den Themen Transparenz, Verhaltenskodex, Kodexumsetzung, Monitoring und Verifizierung.

Bericht: Made in Marokko. Harte Arbeit für die öffentliche Hand

Seit den späten 1980er Jahren hat sich Marokko zu einem wichtigen Zentrum der Textil- und Bekleidungsindustrie für den europäischen Markt entwickelt. Produziert wird unter anderem für bekannte Mode-Marken wie Mango oder Zara, aber auch Arbeitsbekleidung, die von europäischen Städten, Gemeinden und Institutionen eingekauft wird. Mittlerweile ist die Bekleidungsindustrie Marokkos wichtigster Industriezweig und schafft viele Arbeitsplätze. Doch die Arbeitsbedingungen sind besonders hart, wie dieser Bericht zeigt.

Fashion Victims - A report on sandblasted denim

Bericht der schwedischen Organisation Fair Trade Centre in Kooperation mit der Clean Clothes Kampagne über das Sandstrahlen von Jeans (Englisch).

Captured by Cotton - Zusammenfassung auf Deutsch

Deutsche Zusammenfassung des Berichts über Zwangsarbeit in Indien unter dem Sumangali Programm.
Zur Verfügung gestellt von der Erklärung von Bern / Clean Clothes Campaign Schweiz

Captured by cotton

Bericht über Zwangsarbeit in Indien vom India Committee of the Netherlands (ICN) und dem Centre for Research on Multinational Corporations (SOMO) - ENGLISCH (Mai 2011)

Der Bericht beleuchtet die in Indien, v.a. in der Region Tamil Nadu, weit verbreitete Praxis indischer Fabriken, junge Mädchen unter dem sog. „Sumangali-Programm“ einzustellen. Den Frauen wird versprochen, Geld für ihre Mitgift zu verdienen, das am Ende des dreijährigen Programms ausbezahlt werden soll. In der Praxis erhalten die wie Zwangsarbeiterinnen beschäftigten Frauen den vom Lohn einbehaltene Anteil jedoch meist nicht.

CCK News

Der giftige ökologische und soziale Fußabdruck unserer Schuhe

Clean Clothes Kampagne und GLOBAL 2000 decken negative Auswirkungen der Schuh- und Lederproduktion auf und fordern die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards und mehr Informationen

In Österreich gehören Schuhe zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Jedes Jahr werden weltweit ungefähr 24 Milliarden Schuhe produziert. Die Österreicherinnen und Österreicher kaufen davon jährlich durchschnittlich sechs Paar. Über die Herstellung der Schuhe werden KonsumentInnen aber weitgehend im Dunkeln gelassen.
Weiter

H&M verspricht 2018 NäherInnen einen existenzsichernden Lohn

Die Clean Clothes Kampagne erinnert am Jahrestag des Versprechens an die noch ausständige Umsetzung

Heute vor vier Jahren, am 25. November 2013, machte der Modekonzern H&M eine richtungsweisende Ankündigung. Bis 2018 sollen die rund 850.000 für das Unternehmen produzierenden NäherInnen einen existenzsichernden Lohn bekommen.
Weiter

Zeigt uns wer unsere Schuhe macht!

EU muss Schuhunternehmen bei Menschen- und Arbeitsrechten in die Pflicht nehmen

Brüssel/Wien, 20. November 2017 - Anlässlich des Runden Tisches zur Schuh- und Bekleidungsbranche im Europäischen Parlament hat die Clean Clothes Kampagne heute einen verbindlichen Einsatz der EU für die Wahrung von Menschen- und Arbeitsrechten in der Schuh- und Lederbranche gefordert.

Weiter