WeltverbesserIn

Das Magazin WeltverbesserIn folgt dem Clean Clothes-Rundbrief nach und versteht sich als offenes Medium für Kampagnen, die sich mit dem Thema faire Arbeitsbedingungen beschäftigen. WeltverbesserIn erscheint zwei Mal jährlich (Herbst und Frühling) und wird allen InteressentInnen kostenlos per Post zugesendet. Bestellung

Ältere Ausgaben des CCK-Rundbriefs finden sie in unserem Archiv.

Ausgabe 2/2012

Reisen: Billiges "Roaming" bis nach Indien
Thema: Armes globalisiertes Osteuropa
Interview: Es gibt keine Alternative ...

Ausgabe 1/2012

Aktionen: Farbe bekennen: Weltverbessern!
Thema: Schluss mit der Schönfärberei!
Reisen: Kaffee, Nicaraguas braunes Gold

Ausgabe 2/2011

Aktionen: Jedes Zeichen zählt!
Thema: Löhne für ein besseres Leben
Reisen: Vietnam - Auf halber Strecke

Ausgabe 1/2011

Aktionen: Zeichen setzen, die Welt verbessern!
Thema: Das nahende Ende der Killer-Jeans
Reisen: Für faire Spielsachen um die Welt

Ausgabe 1/2010

Thema: Chinas Arbeitswelt im Umbruch
Im Gespräch: Buchautorin Kathrin Hartmann
Südwind vor Ort: Elektronikindustrie in Thailand

Rundbrief Nr. 34 / April 2010

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Unlauterer Wettbewerb: Diskonter Lidl geklagt!
Internationaler Weltladentag: Faire Mode auf der Straße
Kampagne in Österreich: Öffentliches Beschaffungswesen

Rundbrief Nr. 33 / November 2009

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Auf Spurensuche: Reise nach Indien und Bangladesch
Ethische Mode: Von Linz nach Paris
Lidl: Mehr Verantwortung bitte!

Rundbrief Nr. 32 / Juni 2009

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Fair Fashion: Modeschau und Konferenz
Jo-In: Abschluss des Pilotprojektes
Die Outdoor-Branche unter der Lupe

Rundbrief Nr. 31 / April 2009

Der CCK-Rundbrief ist der Vorgänger der WeltverbesserIn.
In diesem Heft:
Chinas Bekleidungsindustrie: Wachsender Konkurrenzdruck
Urgent Action: Prada im Visier
Living Wage: Die Suche nach dem gerechten Lohn

CCK News

Der giftige ökologische und soziale Fußabdruck unserer Schuhe

Clean Clothes Kampagne und GLOBAL 2000 decken negative Auswirkungen der Schuh- und Lederproduktion auf und fordern die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards und mehr Informationen

In Österreich gehören Schuhe zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Jedes Jahr werden weltweit ungefähr 24 Milliarden Schuhe produziert. Die Österreicherinnen und Österreicher kaufen davon jährlich durchschnittlich sechs Paar. Über die Herstellung der Schuhe werden KonsumentInnen aber weitgehend im Dunkeln gelassen.
Weiter

H&M verspricht 2018 NäherInnen einen existenzsichernden Lohn

Die Clean Clothes Kampagne erinnert am Jahrestag des Versprechens an die noch ausständige Umsetzung

Heute vor vier Jahren, am 25. November 2013, machte der Modekonzern H&M eine richtungsweisende Ankündigung. Bis 2018 sollen die rund 850.000 für das Unternehmen produzierenden NäherInnen einen existenzsichernden Lohn bekommen.
Weiter

Zeigt uns wer unsere Schuhe macht!

EU muss Schuhunternehmen bei Menschen- und Arbeitsrechten in die Pflicht nehmen

Brüssel/Wien, 20. November 2017 - Anlässlich des Runden Tisches zur Schuh- und Bekleidungsbranche im Europäischen Parlament hat die Clean Clothes Kampagne heute einen verbindlichen Einsatz der EU für die Wahrung von Menschen- und Arbeitsrechten in der Schuh- und Lederbranche gefordert.

Weiter