Südwind Online Talk: Basis-Existenzlohn im Sweatshop Europa

In Ost- und Südosteuropa arbeiten rund 2,3 Millionen Frauen und Männer für die Bekleidungsindustrie, keine*r von ihnen verdient auch nur annähernd einen existenzsichernden Lohn, mehr noch, alleine der gesetzliche Mindestlohn müsste mindestens 4mal höher angesetzt werden als er es gegenwärtig ist.

Die Clean Clothes Campaign Europa hat kürzlich erstmals errechnet, wie hoch eine existenzsichernde Entlohnung für Arbeiter*innen in der Bekleidungsindustrie sein müsste. Nicht nur Modeunternehmen und ihre Zulieferbetriebe sind aufgerufen, ihre Zahlungen an diesen europäischen Basis Existenzlohn (Europe Floor Wage) anzupassen.

Gemeinsam mit den Referent*innen beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:
•    Warum herrschen Hungerlöhne in Europas Bekleidungsindustrie?
•    Was bedeutet ein Basis-Existenzlohn & wie kann er umgesetzt werden?

Zur Anmeldung!

#PayYourWorkers!

Millionen Näher*innen haben seit Beginn der Pandemie ihre Jobs verloren und massive Lohneinbussen hinnehmen müssen. Die Armutslöhne in der globalen Textilindustrie erlaubten schon vor der Krise keine Rücklagen für Notsituationen. Arbeitslosigkeit und ausbleibende Lohnzahlungen bedeuten nun für viele Menschen unmittelbar Hunger und Verschuldung.

Wir fordern von Modefirmen und Einzelhänder*innen, dass sie Löhne und Abfindungen sicherstellen und Arbeitsrechte respektieren.

Petition jetzt unterzeichnen

Menschenrechte brauchen Gesetze!

Die zivilgesellschaftliche Kampagne “Menschenrechte brauchen Gesetze!”, die von NGOs, ÖGB und AK getragen wird, fordert die Regierung zum Handeln auf! Mach bei der Petition mit, damit Kinderarbeit uns nicht mehr in die Tüte kommt und Ausbeutung in der Textilindustrie kein Leiberl hat!

Jetzt Appell unterzeichnen

Woher kommt meine Kleidung?

Gemeinsam mit der internationalen Clean Clothes Campaign haben wir die Aussagen von über 100 Modeunternehmen verglichen mit den tatsächlichen Löhnen von Textilarbeiter*innen, nun sind die Ergebnisse im Fashion Checker für Sie ganz einfach abrufbar.

suche nach einer Marke

Aktuelle Beiträge

Mit deiner Unterstützung wollen wir für die Einhaltung von Menschenrechten in der Bekleidungs- und Schuhindustrie sorgen.

Die Clean Clothes Kampagne zeigt Menschen- und Arbeitsrechts­verletzungen in Fabriken der Bekleidungs- und Schuh­industrie auf. Mit deiner Hilfe setzen wir uns für ein sicheres Arbeitsumfeld ein und fordern eine Bezahlung, von der man menschenwürdig leben kann.

Wir üben Druck auf Bekleidungsunternehmen aus, Verantwortung für die Arbeitsbedingungen in ihren Zulieferbetrieben zu übernehmen

Wir unterstützen NäherInnen, Gewerkschaften und NGOs in den Produktionsländern von Bekleidung und Schuhen

Wir informieren über die Arbeitsbedingungen in der globalen Bekleidungs- und Schuhproduktion und rufen Menschen auf, ihre Macht als KonsumentInnen zu nützen.

Wir lobbyieren für Gesetze, die Unternehmen verpflichten unter fairen Bedingungen zu produzieren.